DIY kulinarischer Adventskalender Tag 4
Adventskalender

Kulinarischer Adventskalender – Mal etwas anderes

Überasche deinen Liebste*n dieses Jahr doch einmal mit einem etwas anderen Adventskalender – ein kulinarischer Adventskalender trifft bestimmt jedermanns Geschmack. Du hast keine Ideen mehr, was du deinem Liebste*n in die Säckchen des Adventskalenders machen sollst? Leg die ausgeleierten Adventskalender Säckchen weg, schnapp dir ein paar Brotdosen und los geht’s! Ich verspreche dir, die Freude des Beschenkten wird groß sein 🙂

Was du für diesen Adventskalender benötigst:

  • ein paar Brotdosen, am Besten teilweise mikrowellenfest
  • alte Marmeladengläser o.ä.
  • jeden Tag ein paar Minuten Zeit

Auf den ersten Blick hört sich dieser Adventskalender sehr aufwändig und zeitintensiv an – aber das muss er nicht sein! Ich habe pro Tag 10-25 Minuten zusätzlich zum Vorbereiten der Vesperdosen benötigt (jaaaa, okay – für das Fotografieren ging nochmal die gleiche Zeit drauf…).

Du musst kein Sternekoch sein, sondern einfach nur Spaß daran haben, deinem Liebste*n eine Freude zu bereiten!

Kulinarischer Adventskalender – Die Idee dahinter

Hinter dem kulinarischen Adventskalender steckt die Idee, deinen Liebste*n jeden Tag mit einem etwas anderem Essen zu überraschen. Das muss nicht jeden Tag eine vollwärtige, selbstgekochte Mahlzeit sein, du kannst auch mal zum Glühwein oder Pizza essen einladen. Du bestimmst den Umfang des Adventskalenders!

Mein Schatz nimmt jeden Tag Frühstück und Mittagessen mit ins Geschäft. Daher hat es sich angeboten, ihm das Frühstück und Mittagessen vorzurichten. Und profitiert habe ich auch selbst davon, weil ich mir das Essen für den nächsten Tag gleich mit richten konnte 😉

So, jetzt gehts aber los! Ich zeige dir, was ich jeden Tag für meinen Schatz gezaubert habe. Lass dich inspirieren und gestalte deinen eigenen kulinarischen Adventskalender!

1. Dezember

Für das erste Törchen des Adventskalenders habe ich einen kleinen Marmorkuchen gebacken und diesen mit ein bisschen Schokoladenguss verziert.

2. Dezember

Zum Frühstück gibt es eine heiße Schokolade, etwas Kuchen vom Vortag und Obstspieße mit Trauben, Johannisbeeren und Kiwi. Das Mittagessen besteht aus Reis mit gebratenem Rosenkohl und einem kleinen Steak (am Vortag extra etwas mehr gekocht). Für den Hunger zwischendurch gibt es einen Powerriegel und eine Manderine.

3. Dezember

Heute gibt es zur Abwechslung mal ein herzhaftes Frühstück mit Käse Knäckbroten, Trauben und Johannisbeeren. Für den Hunger zwischendurch habe ich mich für eine Nuss-Trockenobst-Mischung entschieden. Und das Mittagessen besteht aus einem Salat mit Radisschen, einem Joghurt Dressing und einem Paar Landjäger.

4. Dezember

Das Frühstück besteht heute aus Joghurt, feinen Haferflocken und Johannisbeeren – mal etwas anders angerichtet in einem hohen Glas mit Deckel. Hierfür kann zum Beispiel ein leeres Marmeladenglas verwendet werden. Da noch Kiwi und Trauben übrig sind, gibt es heute auch wieder Obstspieße. Das Mittagessen besteht aus belegten Sandwiches, Frikadellen und Paprikastreifen.

5. Dezember

Gestern gab es doch tatsächlich Beschwerden, dass ich etwas zu viel Essen vorbereitet hätte… Daher gibt es heute deutlich weniger. Zum Frühstück Joghurt mit Apfel und Walnüssen. Des Weiteren gibt es zum Mittag gedünstetes Gemüse mit Pfannkuchen (am Vortag extra mehr gekocht).

6. Dezember

Auch heute gibt es nicht viel mit ins Geschäft, da Freitag ist und ein kurzer Arbeitstag bevor steht. Das Frühstück besteht aus Magerquark, Johannisbeeren und Knuspermüsli im Glas und das Mittagessen aus überbackenen Brötchen. Natürlich gibt es noch einen kleinen Schokonikolaus dazu – schließlich ist heute Nikolaustag 🙂

Für die Brötchen habe ich Aufbackbrötchen halbiert und mit Creme Fraiche bestrichen. Anschließend kamen Zwiebeln, Käse und in Scheiben geschnittene Pfefferbeißer auf die Brötchen. Das Ganze ging dann bei 200° Ober- und Unterhitze für ca. 10 Minuten in den Backofen.

7. Dezember

Das heutige Törchen ist total unaufwändig, denn zum Abendessen habe ich Pizza bestellt 😉 Es muss nicht unbedingt viel Zusatzzeit erfordern, diesen kulinarischen Adventskalender auf die Beine zu stellen.

8. Dezember

Wow, und schon ist der 2. Advent! Der Dezember geht immer so schnell rum… Daher habe ich heute ein gemütliches Frühstück gerichtet. Es gibt Joghurt mit Haferflocken und Apfel. Zusätzlich gibt es Knäckebrot mit Marmelade und eine super leckere heiße Schokolade. Das Rezept für die heiße Schokolade habe ich hier gefunden.

9. Dezember

Und zack ist wieder Montag. Zum Start in den Tag soll der Joghurt mit Kiwi und Haferflocken Energie geben. Für die Nerven gibt es wieder eine Nuss-Trockenfrucht Mischung und zum Mittagessen Wraps mit Käse, Schinken, Tomaten und Cocktailsoße.

10. Dezember

Der Tag startet mit einem Omlett mit Paprika und Käse, dazu gibt es gebratenen Bacon. Das Mittagessen besteht aus Nudeln mit Tomatensoße, Pilzen und klein geschnittenen Frikadellen (am Vortag extra mehr gekocht). Abgerundet wird das Essen mit einem grünen Salat.

11. Dezember

Das Frühstück besteht an diesem Mittwoch aus zwei Schinken-Käse-Croissants. Und zum Mittag gibt es Kürbiskäsespätzle mit Frikadellen und Salat mit Tomaten. Als Nachtisch gibt es heute ein Kinder Überaschungsei 🙂

12. Dezember

Heute gibt es ein super gesundes Frühstück: Obstsalat mit Trauben, Banane, Apfel, Manderinen und einem Spritzer Zitronensaft. Dazu und für den Hunger zwischendurch gibt es Studentenfutter. Anschließend gibt es zum Mittag Maultaschen mit Schinken und Käse überbacken.

13. Dezember

Da das Omlett vom 11. Törchen des kulinarischen Adventskalenders so gut ankam, gibt es heute wieder Rührei mit Paprika, Käse und Bacon dazu. Das Mittagessen besteht aus zwei Käse Sandwich und einem grünen Salat mit Paprika, Walnüssen und Croutons.

14. Dezember

Heute gibt es zum Frückstück frisch gebackene French Toasts: Einmal süß mit Bananen und einmal mit Käse und gebratenem Speck.

15. Dezember

Heute hatte meine Küche mal zu und wir sind Abends schön Essen gegangen 🙂

16. Dezember

Für einen guten Start in die letzte Arbeitswoche dieses Jahr gibt es zum Frühstück Joghurt mit Pflaumen und Haferflockenwaffeln. Für das Mittagessen habe ich vor ein paar Tagen das Rezept eines „Bayern-Burgers“ gefunden. Das Rezept zum Burger findet ihr hier.

17. Dezember

Für das heutige Törchen des kulinarschen Adventskalenders habe ich Schoko-Erdnussbutter Cupcakes gebacken.

18. Dezember

Auch heute besteht das Frühstück aus Joghurt mit Pflaumen. Dazu gibt es noch einmal einen Erdnussbutter-Schoko Cupcake. Und zum Mittagessen gibt es überbackener Toast mit Creme Fraiche, Paprika und Käse.

19. Dezember

Ein kulinarischer Adventskalender ist doch etwas tolles! So konnte ich nun endlich einige Gerichte ausprobieren, welche ich schon eeeewig mal machen wollte. Die heutigen Wraps belegt mit Putenbrust Scheiben, Gouda, Feldsalat, Tomaten und einer Cocktailsauce waren auf jeden Fall schon lange auf dieser Liste. Und geschmeckt haben sie sehr gut. 🙂

20. Dezember

Für das heutige Törchen des Adventskalenders musste ich nichts vorbereiten. Wir sind gemütlich Frühstücken gegangen. 😀

21. Dezember

Auch das heutige Törchen war wieder ganz unaufwendig: Es gab einen Glühwein auf dem Weihnachtsmarkt.

22. Dezember

Der 4. Advent hatte es dagegen in sich! Heute waren die Vorbereitungen nun doch etwas größer – aber sie haben sich auf alle Fälle gelohnt. Wir haben zusammen mit der Familie gemütlich gebruncht. Das Ganze war eine Überraschung und kam super an 🙂

23. Dezember

Auf das heutige Törchen musste mein Schatz lange warten. Erst Abends, nach dem Essen, gab es eine kleine Käseplatte. Dekoriert habe ich diese mit ein paar Weintrauben.

24. Dezember

Da doch einiges vom Brunch am 4. Advent übrig geblieben ist, haben wir morgens noch einmal gemütich zu zweit gebruncht.

So! Das war mein kulinarischer Adventskalender, welcher wirklich sehr gut ankam. Den Aufwand der Törchen konnte ich an jeden Tag anpassen und einige neue Gerichte und Rezeptideen habe ich auch endlich mal ausprobieren können. Der Kalender war also ein Rundum Erfolg und wird auf jeden Fall nochmal zum Einsatz kommen.

Hoffentlich konnte dich mein kulinarischer Adventskalender inspirieren 🙂

Ich wünsche dir ganz viel Spaß beim Kreativ werden!

Deine Laura

2 Kommentare

  • mamsell

    Das ist mal eine tolle Idee für einen Adventskalender!!!!
    Man sieht dass du alles auch mit viel Liebe gewürzt hast 🙂
    Den kann man bestimmt auch dafür benutzen, wenn der Schatz abnehmen soll.
    Die Gerichte einfach Kalorienbewusst zubereiten.
    Super, weiter so.
    Ich habe richtig Spaß mit deinem Block…Mamsell

    • Laura

      Hallo liebe Mamsell,

      Vielen Dank für deine lieben Worte!
      Ich war teilweise tatsächlich etwas zu übermotiviert und habe die Törchen etwas zu voll gepackt 😀
      Da wäre das ein oder andere kalorienbwusste Törchen keine schlechte Idee gewesen.
      Vielleicht versuche ich mich nächstes Jahr erneut daran.

      Kreative Grüße, Laura

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.